Materialien und Werkstoffe

  Grafik Urheberrecht: Dr. Martin Riedel  

Alle Entscheidungen in der Produktentwicklung, Produktion und Nutzung basieren auf der Auswahl und dem Verständnis von Materialien, was wiederum eine domänenübergreifende und lebenszyklusübergreifende Zusammenarbeit ermöglicht. Die Auswahl eines alternativen Werkstoffs führt zu unterschiedlichen Designanforderungen, der Wahl der Fertigungsmaschinen und den nachfolgenden Produktionsprozessen. Die prozessabhängige integrierte Geschichte der Mikrostruktur (z. B. mehrere Phasen in Metallen oder variierende Überstrukturen in Polymeren) und Betriebsumgebung bestimmen die Gesamtkomponentenleistung bis zum Ende ihrer Lebensdauer aufgrund lokal inhomogener thermischer, mechanischer und rheologischer Bedingungen.