Early Career Researcher

  Gruppe Urheberrecht: Anja Wassong

Die RWTH Aachen bekennt sich zu einer „People Policy“, die der Chancengleichheit im Rahmen einer innovativen, lebendigen Universitätskultur Priorität einräumt. Die Universität ist bestrebt, ein „Place to be“ zu werden, der talentierte und vielfältige Forscher, Studierende und Mitarbeiter beigeistert und bindet, damit diese ihr volles Potenzial unabhängig von Geschlecht, Lebensbedingungen oder sozio-kulturellem Hintergrund entfalten können. Die Umsetzung der Gleichstellungs- und Diversitätspolitik ist eine strategische und Querschnittsaufgabe sowie ein wesentlicher Leitsatz für die Ziele und Maßnahmen der Universität. Sozial verantwortliche Forschung und Innovation werden eng mit Gleichheit und Vielfalt verknüpft. Das IoP ist diesem Leitsatz eng verbunden und spiegelt den Kontext zwischen Vielfalt und Innovation wider.

  Präsentation Urheberrecht: Manuel Gomez-Dardenne

Um zu den künftigen globalen Herausforderungen beizutragen, setzt sich die RWTH Aachen zum Ziel, aufgeschlossene Individuen und eine diversifizierte Forschungsgemeinschaft anzuziehen. In diesem Kontext wird das CoE Early Career Researcher in alle Forschungsprozesse integrieren und Unterstützungsstrukturen bilden, die ihnen ermöglicht, neue Themen und Dynamiken zu implementieren und ihnen Raum für Kreativität gibt. In die Ausbildung von Early Career Researchern zu investieren, ist der Schlüssel zu einer nachhaltigen Entwicklung des Internet of Production. Unser Unterstützungsprogramm für Early Career Researcher ist auf verschiedene Karrierelevel zugeschnitten: Masterstudierende, Promotionsstudierende und Post-Doc-Forschende.

Unterstützung von Masterstudierenden

Die Identifikation und Unterstützung von Early Career Researchern mit hohem Potenzial beginnt auf dem Level der Masterstudierenden. Die spezifischen Maßnahmen für Masterstudierende sind in unser Konzept der “Forschungsorientierten Lehre” integriert, welche im Detail in Sektion 5.3. beschrieben ist. Die Maßnahmen werden das Profil der Research School stärken und dabei helfen, exzellente internationale Studierende anzusprechen.

Unterstützung von Promotionsstudierenden

Zukunftsorientierte wissenschaftliche Forschung für unser CoE benötigt einen Rahmen, der Raum für interdisziplinären Austausch ermöglicht und Disziplingrenzen auflöst. Wir werden insbesondere die Kollaboration zwischen dem Maschinenbau und der Informatik im Rahmen der Produktionstechnik stärken.

Unterstützung von Post-Doc-Forschenden

Mit der Research School bietet das IoP ein strukturiertes Promotionsprogramm, einen Rahmen für interdisziplinären Austausch sowie ein Innovation Lab, welches Forschungsmittel und Optionen für die persönliche Entwicklung bereitstellt.


Alle Promotionsstudierenden und Post-Doc-Forschende – ebenso wie Masterstudierende – des CoE haben Zugang zu den Angeboten haben. Innerhalb des aktuellen CoE und anderen Initiativen, wie der DFG Forschungstrainingsgruppe zum Thema “Anlaufmanagement”, wurden strukturierte Programme und spezifische Maßnahmen erfolgreich entwickelt oder durch neue oder weiterentwickelte Ansätze verbessert.