NRW-Gleichstellungsbeauftragte wählten Sprecherinnen

14.11.2019

Während der jüngsten Mitgliederversammlung der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten der Hochschulen und Universitätsklinika des Landes Nordrhein-Westfalen (LaKof NRW) an der Aachener Hochschule wurde Dr. Ulrike Brands-Proharam Gonzalez, Gleichstellungsbeauftragte der RWTH, als Sprecherin bestätigt. 

 

Dr. Ulrike Brands-Proharam Gonzalez tritt ihre zweite Amtszeit an. Die Geschäftsstelle der Konferenz wird für weitere zwei Jahre im Gleichstellungsbüro der RWTH angesiedelt sein.

Die Landeskonferenz ist ein Zusammenschluss der Gleichstellungsbeauftragten der Landeshochschulen. Ihre Funktion ist Austausch, Kooperation und politisches Wirken auf Landesebene statt. Die LaKof trifft sich in der Regel zwei Mal im Jahr zu Mitgliederversammlungen. Diese sind oft kombiniert mit einer Tagung, die öffentlich zugänglich ist.

Die LaKof NRW umfasst 43 Mitgliedshochschulen und wählt alle zwei Jahre ein vierköpfiges Sprecherinnengremium. Ebenfalls als Sprecherinnen gewählt wurden Annelene Gäckle, Uni Köln, Kirsten Pinkvoss, Fernuni Hagen, und Birgit Weustermann, Hochschule Ruhr West.